DLRG OG Winsen (Aller) - Der neue Vorstand stellt sich vor

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der DLRG OG Winsen (Aller) fand am 01.02.2019 im Jann-Hinsch-Hof statt. Auf der Tagesordnung standen neben den Berichten aus den Bereichen Einsatz, Ausbildung, der Jugendarbeit durch deren Leiterin Maja Hagemann sowie den Finanzen auch die Neuwahlen des Vorstandes.

Bernd Hogreve gab den Vorsitz nach 18 Jahren ab und stand nicht mehr zur Wahl. Kai Götz wurde von der Versammlung einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Ihm wird Heide Marwede als neue zweite Vorsitzende zur Seite stehen. Komplettiert wird der neue Vorstand durch die neue Schatzmeisterin Michaela Rond, den Mitgliederwart und stellv. Schatzmeister Christian Wauer, den neuen technischen Leiter Ausbildung Günter Borchert mit seinem Stellvertreter Martin Schmoll, der neuen technischen Leiterin Einsatz Andrea Zenk mit ihrem Stellvertreter Matthias Többens, der Vereinsärztin Anette Hagemann, der neuen Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit Manuela Schade sowie den neuen Beisitzern Bastian Armbrust, Barbara Többens und Oliver Schade.

Nach der Wahl standen noch einige Ehrungen auf dem Programm:

  • Für die zehnjährige Mitgliedschaft erhielten Celina Schade, Kiara und Fabienne Kleist sowie Chris Maria Golling eine Auszeichnung
  • Das Verdienstabzeichen in Bronze wurde Matthias Többens verliehen
  • Das Verdienstabzeichen in Silber ging an Günter Borchert
  • Das Verdienstabzeichen in Gold wurde – verbunden mit einem Präsent für die langjährigen Verdienste und seinen unermüdlichen Einsatz für die Ortsgruppe Winsen/Aller – an Bernd Hogreve überreicht.

Auch Gastredner kamen auf der Mitgliederversammlung zu Wort, so bedankte sich Klaus Gerstner vom Förderverein des Schwimmbades für die Unterstützung der DLRG OG Winsen/Aller beim Sommerfest des Fördervereines im Freibad und hofft weiter auf gute Zusammenarbeit, vor allem im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Achim Ströher, erster Vorsitzender des DLRG-Bezirkes Celle, er bedankt sich bei der Versammlung unter anderem für die gute Zusammenarbeit und das Engagement der OG. Ein großer Sorgenpunkt sind die Bäderschliessungen – hier und am Ende der Veranstaltung wird noch einmal eindringlich auf die Wichtigkeit der Aktion der DLRG „Rettet die Bäder – Schwimmbadschließungen stoppen“ hingewiesen, hierzu gibt es eine Online-Petition.

Zum Abschluß der Versammlung wird noch an die regelmäßig stattfindenden Dienstabende der Einsatzgruppe erinnert und eingeladen.

In seinem  Schlußwort setzt Kai Götz noch einmal auf erfolgreiche Teilnahme bei den am nächsten Tag stattfindenden Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen im Europabad Nienhagen; hier sind zehn Einzelschwimmer und fünf Mannschaften gemeldet und haben durch erfolgreiche Teilnahme die Möglichkeit, sich für die Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen am 11.04. – 14.04.2019 in Langenhagen zu qualifizieren.