Neues Jahr – Neues Glück im Wettkampf

Die jungen Herren beim Rückenschwimmen.

Anfang Januar fanden die Ortsmeisterschaften 2018 der DLRG OG Winsen (Aller) e.V. im Schwimmbad in Winsen (Aller) statt. Pünktlich um 16:30 Uhr öffnete der 2. Vorsitzende Heinrich Hagemann die Türen für die 42 Teilnehmer und kurze Zeit später wurde die Wettkampfbahnen für das Einschwimmen freigegeben.

Und dann kam der große Pfiff! Und unsere Jüngsten aus der Altersklasse 8 eröffneten den Wettkampf. In folgenden drei Disziplinen - 25m Leinetauchen, 25m Rückenschwimmen ohne Arme und 25m Freistil - mussten die angehenden Rettungsschwimmer sich messen. Hier schwamm sich Anna-Lucia Armbrust auf den 2. Platz und Lissy-Marie Götz auf den 1. Platz. Für Beide war es der allererste Wettkampf und wir hoffen, dass da viele weitere folgen werden.

Der Siegerpokal.

Bei den Jungs in der AK 8 waren vier Teilnehmer und platzierten sich wie folgt. Platz 4 Pepe Jungkans, Platz 3 Keno Matti Klöver, Platz 2 Sunny Kleist und auf dem 1. Platz schwamm sich Louis Mattheo Schade.

Die gleichen Disziplinen mussten auch die Teilnehmer der AK 10 schwimmen, hier kamen folgende Platzierungen zustande: Michelle Völtz Platz 5, Luna Evelyn Lange Platz 4; Stina Bremer Platz 3; Leni Sophie Klöver Platz 2 und auf den 1. Platz schaffte es Christina Küchler. Auch hier gab es fünf Jungs die ihr Können gezeigt haben. Ben Jakob erschwamm sich den 5. Platz direkt hinter Jonathan Frick, Max Armbrust, Philip Böse und Mads Bennet Brambusch.

Ab der Altersklasse 12 d.h. alle Teilnehmer die 12 Jahre oder Jünger, müssen dann schon höhere Distanzen überwinden, um ans Ziel zu kommen. Hier gingen sechs Mädchen an den Start um 50m Hindernis, 50m kombiniertes Schwimmen und 50m Flossenschwimmen zu schwimmen. Anna-Lena Sturmhöfel schaffte es auf den 6. Platz, Lara Sophie Armbrust den 5. Platz und Cindy Pöppich rutschte ganz knapp am Treppchen der AK12 weiblich vorbei. Cara Többens, Paula Nohms und Alina Pengel durfte in dieser Altersklasse auf das Treppchen steigen. Bei den Jungs in dieser Altersklasse waren es leider nicht so viele, nämlich ganze zwei Teilnehmer. Und so musste Melvin Höper sich Tom Luka Schade geschlagen geben.

Glückliche Wettkampfteilnehmer.

Ab der Altersklasse 13/14 wird das Hindernisschwimmen deutlich erhöht auf 100m. Dazu kommt die Disziplin 50m Retter (25m Freistil/25m Retten einer Puppe) und dann das Gleiche noch einmal mit Flossen. Hier trauten sich drei junge Schwimmerinnen an den Start. Louisa Töller, Carina Lindenmeir und Mariella Schilke kenne sich aus dem Jugend-Einsatz-Team und konnten sich aus diesem Grund gegenseitig noch mehr motivieren den jeweiligen andern schlagen zu wollen. Und so stand Mariella am Ende ganz oben auf dem Treppchen und Carina auf dem 2. Platz und Louisa auf dem 3. Platz. Die Jungs Max Lin und Pascal Armbrust aus der AK 13/14 männlich konnten ihrem Trainer zeigen, dass das ständige Puppentraining Früchte getragen hat und so schaffte es Max Lin dicht gefolgt von Pascal Armbrust auf den 1. Platz.

Ab der Altersklasse 15/16 wurde die Teilnahme leider etwas geringer und so gab es viele 1. Plätze. So für Celina Schade in der AK 15/16 weiblich, für Isabel Schauer in der AK 17/18 weiblich, für Andrea Zenk in der AK 25 weiblich und für Matthias Többens AK 40 männlich. In der AK 35 weiblich gingen drei Teilnehmerinnen an den Start. Barbara Többens musste sich mit nur 0,13 Punkten Anja Winkelmann geschlagen geben, während Heide Marwede mit ein bisschen Abstand sich den 1. Platz sicherte.

Auch in der AK 45 männlich traten seit langer Zeit wieder welche an. Oliver Schade und Kai Götz, beide erst Mitglieder seit einem Jahr und nun schon die ersten Wettkampferfahrungen. Oliver Schade schaffte es auf den 2. Platz und Kai Götz auf den 1. Platz.

Glückliche Wettkampfteilnehmer.

Und auch wieder in diesem Jahr schwamm unser Günter Borchert in der Altersklasse 70 sich auf den 1. Platz. Selbstverständlich war Günter auch der Schwimmer, der am meisten von den Zuschauern angefeuert wurde. Auch unseren Respekt für diese Leistung hat Günter Borchert.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns recht herzlich bei allen helfenden Händen.

Als nächstes stehen dann die Bezirksmeisterschaften am 03. Februar ebenfalls in Winsen (Aller) im Schwimmbad an. Hier werden wir unsere Ortsgruppe mit vielen Einzelschwimmern und Mannschaften sehr gut vertreten.